VideoSchutz im ÖPNV

Überwachen, Aufzeichnen, Datenschutz


Fahrerinnen und Fahrer im Nahverkehr stehen in einer hohen Verantwortung gegenüber Ihren Fahrgästen, damit diese sicher an ihr Ziel gelangen. Daher müssen ihre Augen nach vorn, auf den Verkehr, gerichtet sein. Den Schutz des Fahrgastinnenraums überlassen Sie besser unseren Kameras und Aufzeichnungssystemen. Diese schrecken Straftäter ab und verhindern Vandalismus. Den Fahrgästen geben sie ein sicheres Gefühl.  Darüber hinaus helfen unsere Rückfahr- und Tote-Winkel-Kameras den Fahrerinnen und Fahrern beim Rangieren den Raum neben und hinter dem Fahrzeug immer Blick zu behalten – unentbehrlich für die Sicherheit von Menschen und Fahrzeugen.

 

Technisch bieten die TransMoveo Videosysteme noch ein weiteres, großes Plus: Sie lassen sich jederzeit um Funktionen wie automatische Fahrgastzählung, Status Management, Video- und Datenübertragung via Mobilfunk oder Wifi, Real AroundView, Spiegelersatzsysteme oder das zentrale TransMoveo ÖPNV Flottenmanagement erweitern. Das System verfügt über offene Schnittstellen und die Fähigkeit, mit anderen Bordsystemen nach dem aktuellen VDV300 (IBIS) und dem neuen VDV301-Standard (IBIS-IP) zu kommunizieren.

Ihr Vorsprung durch die TransMoveo VideoSicherheit:

  • Speziell für den Einsatz im ÖPNV konzipiert
  • High-Quality-Aufzeichnung in Echtzeit
  • Automatische Selbstüberwachung der Systeme (Watchdog)
  • Nutzbarkeit von Kameras zahlreicher Hersteller
  • Blackbox-Funktion mit Schnittstelle für Anbindung an Fahrzeugsysteme
  • Integration in Fahrzeugsysteme (IBIS, CAN)
  • Anbindung an bestehende RBL-Systeme